Skandal-Outfits der Stars



Über guten Geschmack lässt sich bekanntlich streiten. So vor allem auch in der Show-Branche. Wenn es um das individuelle Styling geht – egal, ob geschmackvoll oder nicht – gehören mitunter eine gewisse Portion Mut, aber auch Kreativität dazu. Und so war im 20. Jahrhundert der eine mitunter  „kühner“ bzw. „waghalsiger“, als der andere…. Jedenfalls sind viele rote Teppiche dieser Welt bis heute echte Paradebeispiele dafür, welche Auswirkungen bestimmte Skandal-Outfits der Stars (und der Möchte-gern-Stars) auf die Medienwelt im Allgemeinen haben. „Außergewöhnliche“, um nicht zu sagen: skandalträchtige Outfits waren bei zahlreichen Veranstaltungen im Show Bizz, so schien es jedenfalls, gerade im 20. Jahrhundert ein „Muss“. So jedenfalls könnte man meinen, denn die Aufmerksamkeit des Publikums war den betreffenden Promis meist sicher.

Abwechslungsreich und beliebig wandelbar

Im Allgemeinen zeichnete sich die Mode des 20. Jahrhunderts dadurch aus, dass spezielle Modestile sehr rasch aufkamen, dann jedoch genauso schnell wieder „in der Versenkung“ verschwanden. Im ersten Abschnitt des 20. Jahrhunderts beispielsweise spielte es gerade auch in der weiten Welt der Damenmode eine wichtige Rolle, möglichst figurbetonte Outfits zu tragen. Später war Twiggy diesbezüglich wohl auch eines der Models, welche mit ihrem Mager-Style nicht nur Begeisterungsstürme hervorrief.

Apropos Figur: die Tatsache, dass man in der weiten Welt der Mode in erster Linie verstärkt auf möglichst dünne Models setzte, weckte auch bei vielen Stars und Sternchen den Wunsch, immer dünner zu werden. Die so genannte Size-Zero-Größe war geboren. Unbedingt Abnehmen lautete somit die Devise. Und die Tatsache, dass auch die renommierten Designer vermehrt auf „Mager-Models“ setzten, trug nicht gerade dazu bei, dass dieser „Trend“, wie viele andere vorangegangene Modestile rasch wieder in Vergessenheit gerieten.

Von bunt bis aschfahl…

Sicherlich: die Mode der 70er, 80er und 90er war bunt, flippig und zum Teil in der Tat ein wenig übertrieben. Auch die Stars kamen seinerzeit in schrillen Outfits daher, die so manches Mal für Aufruhr auf dem roten Teppich sorgten. Mode wäre schließlich nicht Mode, wenn sie den trendbewussten Verbrauchern nicht eben auch eine Menge Freiheiten ließe. Als ob die Fashion-Designer mit diesem turbulenten Style-Mix etwa gegen Ende des 20. Jahrhunderts endgültig „aufräumen“ wollten, tauchten die ersten Shocking-Models auf. Kate Moss galt als eine der „Vorreiterinnen“ dieses Stils und sorgte unter anderem mit ihrem „Heroin-Chic“ häufig für Bestürzung und Ärger. Mager, mit Augenringen und mit aufgesetzter trauriger Mine kam sie und andere (Star-)Models daher. Und manch‘ Einer fragte sich, wann denn dieser Depri-Chic endlich ein Ende habe.

Kommentieren

Die 5 neusten Artikel