Wandsticker



Sticker sind eine bahnbrechende Erfindung des 20. Jahrhunderts. Seitdem die praktischen „Zettel“ mit dem Klebstoff auf der Rückseite erfunden wurden, haben sie auf der ganzen Welt ihren Siegeszug angetreten. Überall trifft man auf sie. Im Supermarkt werden die Produkte mit Preisaufklebern versehen, auf Autos prangen Sticker, man teilt mit ihnen seine politischen Ansichten mit oder man informiert andere Menschen über etwas. Das Einsatzgebiet der Sticker ist riesig. Relativ neu dagegen sind die Wandsticker. Sie dienen der Verschönerung von kahlen Wänden.

 

Als sich das letzte Jahrhundert langsam dem Ende neigte, begann die Globalisierung. Daran nicht unschuldig war das Internet. Plötzlich konnte man bequem von Zuhause mit seinem PC die ganze Welt erobern. Dies brachte es mit sich, dass Einrichtungsstile aus der ganzen Welt nach Deutschland fanden. Viele gute Ideen entstanden in anderen Ländern und wurden durch Menschen auf mehreren Kontinenten gemeinsam ausgeführt. Zahlreiche Geschmäcker brachten auch mannigfaltige Trends zum Vorschein.

 

Die Wandsticker wurden zum Ende des 20./Anfang des 21. Jahrhunderts populär. An den Wänden verschwanden langsam die Tapeten. Die Mode entwickelte sich in Richtung gestrichene Wand. Sehr beliebt war eine Wand in einer knalligen Farbe, während die restlichen Wände dezent gehalten wurden. Dort passten die Wandsticker hervorragend als Eyecatcher. Hatte man beispielsweise eine Wand in leuchtendem Rot gestrichen, konnte man auf eine der anderen Wände ein Tribal oder ein Ornament aufbringen. Auf der roten Wand selbst hätte ein Drache schön ausgesehen, sofern man den asiatischen Stil mochte.

 

Der Vorteil der Wandsticker ist, dass man sie ohne großartigen Aufwand anbringen und wieder entfernen kann. Eine Umgestaltung der betreffenden Wand ist somit mehrmals möglich. Äußerst beliebt sind die sogenannten Wandtattoos weiterhin im Kinderzimmer. Die lieben Kleinen können durch Wandsticker stets ihre Helden aus dem Fernsehen an die Wand bringen. War gestern noch Winnie Puuh aktuell und heute sind es die Disney Cars, sucht man einfach die entsprechenden Wandsticker und bringt sie an.

 

Die ersten Wandsticker waren natürlich nicht in der großen Auswahl erhältlich, wie man sie heute kennt. Man musste erst einmal sehen, ob sie überhaupt ankommen. Dank des Internets verbreiteten sich die „Verschönerungen“ aber sehr schnell und man erweiterte die verfügbaren Motive beständig. Früher traf man oft auf klassische Motive, heute gibt es einfach alles: Lustiges, Romantisches, Verspieltes, Tiere, Pflanzen, Kontinente, Schriften und vieles mehr.

Kommentieren

Die 5 neusten Artikel