Retro & Vintage Mode Styles, Looks und Kults

Retro Styles in Deutschland

Vintage Mode und Retro Styles, Muisk & Film und Geschichte des 20. Jahrhunderts. Erleben Sie einen historischen Einblick in die Welt der Bekleidung und Styles des zwanzigsten Jahrhunderts.

Erleben Sie auf unserer Seite noch einmal die Styles und Mode der 1920er, 1930er, 1940er, 1950er, 1960er, 1970er, 1980er und 1990er Jahre.

Zudem informieren wir Sie in unserem "Retro Magazin" über verschiedene Themen und Trends, die das 20. Jahrhundert mit in das 21. Jahrhundert gebracht hat. Desweiteren geben wir Ihnen auch praktische Tipps und Tricks, um Ihnen den Retrostyle des 20. Jahrhunderts auch zu sich nach Hause holen zu können.

Bewerten Sie unsere Seite:

20Jahr Bewertung: 2.1/5 (614 Stimmen)



Vintage Mode des 20. Jahrhundert

Die Vintage/Retro Mode des 20.Jahrhunderts unterscheidet sich nach dem Ersten Weltkrieg wesentlich von der früheren Epoche. Die Retro Bekleidung war weder elitär noch drückte sich in ihr ein Standesdenken aus. Eine der unmittelbaren Folgen des Ersten Weltkrieges war, dass sich die Stellung der Frau grundlegend gewandelt hatte - und somit auch ihre äußere Erscheinung. Die emanzipierte Frau der "Goldenen zwanziger Jahre" trug ihr neues Selbstverständnis in der Garçonne-Mode zur Schau. Ein Jahrzehnt später unterlag die Stellung der Geschlechter wieder den alten Normen:

Häuslichkeit, romantische Liebe und Verinnerlichung, Weiblichkeit und makellose Schönheit waren erneut gefragt, die sich in einer konventionellen, betont fraulichen Vintage Kleidung ausdrückten. Während in den 40er Jahren durch die Kriegsereignisse Kleiderfragen naturgemäß nebensächliche waren, erwachte mit dem Wohlstand der 50er Jahren wieder ein allgemeines Modeinteresse. Gleichezeitig kehrte man in gewissem Maße die gesellschaftliche Stellung heraus, die sich - vor allem in den Augen der älteren Generation - in einem angemessenen Äußeren niederschlagen sollte. So wurde auf tadellose, dem Anlass entsprechende Bekleidung, sowie auf übereinstimmende Accessoires großer Wert gelegt. Die Generation in den 60er Jahren hatte die Entbehrungen und den Neuaufbau der Nachkriegszeit nicht bewusst miterlebt. Sie lehnte konventionelles Denken und Vorurteile weitgehend ab und befürwortete eine freie Lebenseinstellung. So setzte sich bei ihr auch eine gewisse Nivellierung des Äußeren durch. In den jugendlich-exlposiven 60er Jahren herrschte ein unkonventioneller Kleidungsstil, der durch Begriffe wie "Junge Mode", Mary Quant, Mini und Gammler-Look charakterisiert ist. Selten war die Modeszene so bewegt wie in den 60er Jahren. Mary Quant nannte sie "The swinging sixties" und "Vogue" sprach von den "Revolutionaries", da die junge Mode endgültig den Sieg davontrug. Sie war wie geschaffen für Teens und Twens, der reiferen Frau allerdings bot sie wenig Alternativen. Die Jugend wurde zur stärksten Käuferschicht für alles Modische. Unmittelbar nachdem das Jugendliche Outfit diktiert worden war, kamen durch die Idole der Jugend, wie beispielsweise James Dean und Marlon Brando, ein Mix aus Arbeits-, Sport und Militärkleidung auf den Modemarkt. Niemand kannte bis zu diesem Zeitpunkt Jeans und T-Shirt als Alltagsbekleidung.

Auch in der eigentlichen Modebranche haben sich seit dem Ersten Weltkrieg tief greifende Wandlungen vollzogen. Mit Haute Couture verbindet sich nach wie vor der Name Paris, doch wird sie nicht mehr ausschließlich von den exklusiven Kreationen eines Paul Poiret oder Christian Dior beherrscht. "Junge Mode" und Pret-a-porter bestimmen ebenso die Haute Couture und halten Einzug in Kaufhaus-Boutiquen. Die Mode der Teenager, wie auch die "Anti-Mode" unterliegen nachhaltig amerikanischem und englischen Einfluss. In der eleganten, seriösen Herrenkleidung gibt ebenfalls England den Ton an, während die italienischen Herrenschneider in extravaganten Modellen führend sind.

Mode Beispiele aus dem Retro oder Vintage Bereich sind z.B.: Flower Power oder Hippie Mode

Geschichte

Die Geschichte des 20ten Jahrhunderts, ist die Geschichte des technischen Fortschrittes, wie er wohl kaum in einem anderen Jahrhundert stattgefunden hat. Auf dieser Webseite finden Sie viele verschiedene Berichte dieses Jahrhunderts, die teilweise sogar Symbolcharaktere haben. Viele Bilder, Fakten und Personen haben dieses Jahrhundert geprägt. Gab es doch kaum ein anderes Jahrhundert in dem solche Fortschritte, aber gleichzeitig auch solche menschlichen Verwirrungen stattgefunden haben. Viele tragische Momente wie die beiden großen Weltkriege, eine rebellische Jugendgeneration, die sich gegen die starre Gesellschaftsordnung wehrte und eine technische Entwicklung, wie man sie niemals vermutet hätte. Zeitepochen, die großes menschliches Leid mit sich brachten und die wir alle niemals vergessen dürfen. Sicherlich ist diese Seite nur ein Anfang, für alles was die Menschheit bewegte, aber lassen Sie sich inspirieren und Sie werden sehr schnell feststellen, dass Ihnen schon bei dem einen oder anderen Stichwort, Ihre eigenen großen Ereignisse einfallen und Sie dazu verführen wird, einen Ausflug in das Geschehen des 20ten Jahrhunderts zu unternehmen.

Im Laufe des 20. Jahrhunderts wurden Ihnen die schlechtesten aber auch die schönsten Möglichkeiten offenbart. Sie stoßen auf Namen wie Hitler, Gandhi, Einstein, sowie auf das große Unglück von Hiroshima. Aber Sie finden im 20ten Jahrhundert auch die Katastrophe von Ausschwitz und demgegenüber den überwältigen Moment der ersten Mondlandung. Die Menschheit hat erlebt, was auf unserem Planeten geschehen kann (nach den Goldene Zwanziger Jahren), wenn nicht nur Mut und wissenschaftliche Vernunft regieren, sondern obendrein auch noch Menschlichkeit und Liebe. Aber Sie werden auch feststellen, dass dieses Jahrhundert gezeigt hat, wozu Menschen technisch und moralisch fähig sind, nämlich zu allem, sogar dazu, ihresgleichen auszulöschen.

Das 20te Jahrhundert war beherrscht von zwei Weltkriegen, erlebte den Aufbruch aber auch den Untergang, war weiterhin geprägt von Größenwahn und Massenmord, von Teilung und Wiederaufbau.

Die Deutschen mußten nach der Beendigung des Ersten Weltkrieges mit den Folgen des Versailler Vertrages leben. Die Wirtschaft begann sich nur ganz langsam zu erholen. Die bald einsetzende Weltwirtschaftskrise und die darauf folgende Massenarbeitslosigkeit zeigten, wie instabil die Weimarer Demokratie in Wahrheit war. Die Profiteure dieser Krise waren die radikalen Parteien, wie beispielsweise die NSDAP. Mit gekonnten Wahlkampfmethoden gelang es ihr sehr schnell, immer mehr Anhänger zu gewinnen. Adolf Hitler der damals herrschende Diktator eroberte mit seiner Wehrmacht, in einem Blitzkrieg zunächst Polen und ein Jahr darauf Frankreich. Im Jahre 1941 begann er einen Krieg gegen die sowjetische Bevölkerung. Die Deutschen lebten tagein, tagaus mit Lebensmittelknappheit und nächtlichen Luftangriffen. 1945 war der Zweite Weltkrieg zu Ende, das Land lag in Trümmern. Zwar betonen die Siegermächte zunächst, das Deutschland als Ganzes erhalten bleibe, aber die Teilung war nur eine Frage der Zeit. Zunächst wurde Deutschland von den Besatzern in vier Sektoren aufgeteilt. Später wurden aus den Besatzern Verbündete. Es entstanden zwei Bündnissysteme, in die die Bundesrepublik und die Deutsche Demokratische Republik eingegliedert wurde. Dies war der Warschauer Pakt und die NATO. Viele Familien flohen daraufhin in den Westen, woraufhin die Regierung der DDR, 1961 schließlich die Mauer bauen ließ. Niemand glaubte zum damaligen Zeitpunkt, dass diese Mauer wieder eingerissen würde, was zu unser allen Glück aber im Jahre 1989 geschah.

Musik und Film

Als geeignetste Unterhaltungsmöglichkeit bot sich das Kino an, weil es nicht an die Großstadt gebunden war, wie beispielsweise Theater, Revue oder auch Kabarett. In Kleinstädten und Dörfern wurden in den Hintersälen der Gasthäuser Kinos eingerichtet. Dabei durfte das obligatorische Klavier zur Untermalung nicht fehlen; denn noch stand das Kino im Zeichen des Stummfilms, der in den 20er Jahren zu einem künstlerischen Produkt reifte. Deutschland hatte in der UFA (Universum Film AG) eines der größten Filmunternehmen der Welt.

Im Taumel der Nachkriegszeit entstand zunächst noch eine Flut von reißerischen Sexualfilmen wie "Hyänen der Lust" oder "Der Weg, der zur Verdammnis führt". Anfang der 20er Jahre berauschten monströse Ausstattungsfilme wie "Madam Dubarry" oder "Anna Boleyn" mit effektvollen Szenerien und kostbaren Kostümen das Publikum, indem sie es in eine andere Welt entführten.

Filmgeschichtlich bedeutsam wurden die Werke im expressionistischen Stil, deren bedeutendstes "Das Cabinet des Dr. Caligari" war. Darauf folgenden eine Reihe von Filmen ähnlichen Stils wie beispielsweise "Nosferatu", "Dr. Mabuse, der Spieler" und weitere Tyrannenfilme, aber keiner erreichte sein Vorbild.

1921 kam dann der erste große Charlie-Chaplin Film, aus Amerika, vier Jahre später folge "Goldrausch". Die großen Stars von Bühne und Film waren die großen Modevorbilder der Zeit. Pola Negri, Tilla Durieux, Olga Tschechowa, Li Dagover, Asta Nielsen und viele andere. Sie alle wurden nicht nur auf der Bühne sondern auch privat bewundert und verehrt. Theater und Film dienten mit dazu, die neuesten, extravaganten Kreationen vorzustellen.

Mit Lehars "Lustiger Witwe" fing die Spaltung zwischen der ernsten Musik und der sogenannten Unterhaltungsmusik an. Der Schlager übernahm die Führungsposition und mit den Comedian Harmonists, die mit ihrem mehrstimmigen Gesang begeisterten, nehmen neue Idole ihre Fans gefangen. In den Dreißigern kam dann Rudi Schuricke mit seinen Tangos ganz groß raus. In den Vierzigern überzeugte Evelyn Künnekes jazzorientierte Richtung die großen Massen der Nation. Egal ob es sich um Tango, Jazz, Swing oder dann in den späteren Jahren Rock`Roll, Beat, Disco oder etwa Hip-Hop handelte, jede Art der Musik war im 20ten Jahrhundert dazu geeignet sich als großer Publikumsrenner zu entwickeln. Namen wie Hans R. Beierlein wurden zum Inbegriff von Erfolgen. Und sicherlich kennen auch Sie all die großen Evergreens wie "Pack die Badehose ein", die vielen Erfolgslieder von Ivan Robic über Drafi Deutscher und solche Größen, wie Udo Jürgens, die noch heute jedem bekannt sind.

Ganze Generationen sangen und singen bis heute all die Lieder von Heino etc. Jede Generation, dass werden auch Sie merken, hatte und hat ihre eigene Musikrichtung geliebt und geehrt, und es gibt Lieder, die schon unsere Großmütter sangen, wie beispielsweise "Lilli Marleen", die bis heute, jeden an traurige Zeiten der deutschen Geschichte erinnern.

Die 70er Hits, 80er Hits oder 90er Hits sind auch heute noch die Trends zahlreicher Mottopartys wie z.B. einer 80er Party.

Style

Wenn Sie sich fragen, was haben ein Reißverschluss, Legosteine, Wegwerfwindeln gemeinsam? Sie zählen alle zu den bedeutendsten Erfindungen dieses Jahrhunderts. Aber gehen Sie zunächst zu den Anfängen dieses Jahrhunderts. In Paris wurde im Jahre 1900 die erste U-Bahn-Linie gebaut. Im Laufe des ersten Jahrzehntes folgten die Waschmaschine, das elektrische Hörgerät, die Klimaanlage und bereits im Jahre 1908 erbaute Henry Ford den ersten T-Ford. Großartige Entdecker brachte dieses Jahrhundert hervor, wie beispielsweise Alan Turing, der Colossus den ersten vollelektronischen Computer entwickelt und gleichzeitig den Kugelschreiber patentieren lässt. Die zwischenmenschlichen Beziehungen bekommen durch die Erfindung der Verhütungspille einen vollkommen neuen Stellenwert. Und wer erinnert sich nicht an Christian Barnard der erstmals ein menschliches Herz verpflanzte. 1971 stellt Intel den ersten Mikroprozessor her und bereits 1972 wurde der erste Taschenrechner bei Philips entwickelt.

Zu den Styles des 20 Jahrhunderts zählen z.B. 70er Klamotten oder Hippie Kleider

Sie sehen, dass das 20 Jahrhundert nicht nur etwas in Sachen Retro und Vintage Mode Styles etwas zu bieten hatte.