80er Party (was braucht man dazu?)



Wer sich diese Frage stellt, hat die 80er vermutlich nicht oder noch nicht bewusst erlebt. Ansonsten würden einem sofort die farbenfrohsten, aber heute nur schwer nachvollziehbaren Outfits aus dieser Zeit einfallen.

80er Party

Für eine Party ist die Mode der 80er Jahre auf jeden Fall der perfekte Stimmungsmacher. Der Vorteil ist, dass jeder etwas Passendes finden wird, da viele Elemente auch heute getragen werden. Es muss nur alles etwas auffälliger, größer und bunter sein

Da diese Mode meistens eine Kombination aus engen und weiten Teilen war, ist für jede Figur das Richtige dabei. Die Mode war verrückt und jung, aber nicht ganz so freizügig wie in den folgenden Jahren.

Was kann also eine Frau zur 80er Party tragen?

Die Frauenmode war stark durch die aufkommende Aerobicwelle inspiriert. Turnschuhe, Leggings mit darüber getragenen Stulpen wurden kombiniert mit einem engen langen Top und einem kurzen, sehr weiten Oberteil. Sehr gern wurde eine Schulter freigelegt. Das Stirnband war das i-Tüpfelchen. Alles musste sehr bunt sein, gern auch neonfarben.

Zu den Leggings passten aber auch lange, sehr weite Oberteile. Selbst gestrickte Pullover mit Fledermausärmeln, U-Boot-Ausschnitt und eingearbeitetem Tiermotiv auf der Vorderseite waren der Hit. Einen tollen Kontrast dazu bildeten die hautengen Miniröcke und farbigen Pumps. Ein unverzichtbares Kleidungsstück der 80er war die Jeansjacke. Um sie etwas individueller zu machen, wurden die Jacken mit farbigen Strasssteinchen (Poppertränen) und vielen Buttons verziert. Nicht zu vergessen sind die Karottenhosen. Der Hosenbund saß hoch und die Oberteile wurden rein gesteckt. Sehr schön waren auch die Blusen und Jacken mit Schulterpolstern. Als Gegensatz zu den so betonten Schultern wurde die Taille mit breiten Gürteln besonders schmal gehalten. Um das Ganze zu komplettieren, fehlen die entsprechenden Accessoires und Frisuren. Hierzu stellt man sich am besten ein paar Musikvideos von Madonna aus dieser Zeit vor. Für eine 80er Party ist es nicht nötig, sich eine Dauerwelle zuzulegen. Lockenwickler und sehr viel Haarspray können auch eine Löwenmähne zaubern. Für den Schmuck gilt, er muss auffallend, aber nicht teuer sein. Große bunte Plastikohrringe, viele glänzende Modeschmuckketten, farbige Armreifen, eine farbig gerahmte Sonnebrille und ein schrilles Make-up machen das Outfit perfekt.

Was kann der Mann zur 80er Party tragen?

Blazer waren in den 80er Jahren ein muss. Ob einfarbig oder mit Karomuster in Pastellfarben, Blazer wurden von Frauen und Männern getragen. Geprägt wurde dieser Stil durch die amerikanische Kultserie "Miami Vice". Männer haben es hier einfach. Sie ziehen ein weißes T-Shirt darunter, tragen eine weiße Bundfaltenhose und Slipper ohne Socken und schon sind genau richtig angezogen. Wem der edle Stil zu langweilig ist, kann auch zur hellblauen Karottenjeans, zu weißen Tennissocken und einem bunten Hawaihemd greifen.

Auch bei den Männern waren in den 80er Jahren längere und weichere Frisuren sehr beliebt. Viele Männer trugen Dauerwelle und färbten ihre Haare blond. Wer die Föhnwelle aufgrund der nicht vorhandenen Haarlänge nicht hinbekommt, kann zur 80er Party zu einer "Vokuhila"- Perücke greifen. Vorne kurz und hinten lang war bei Männern und Frauen die 80er Frisur.

Bewerten Sie diesen Artikel:

80erParty Bewertung: 2.4/5 (175 Stimmen)