70er Jahre Style



Ach, der 70er Jahre Style! Wer erinnert sich nicht an die Poster von Sweet, Smokey, Kiss, Slade und Abba auf dem weißen Schleiflackschrank und auf den Wahnsinnsmustertapeten in seinem Zimmer? Und vielleicht haben Sie auch auf Ihrem Flokati-Teppich gelegen, eine von diesen grellbunten Kerzen und Räucherstäbchen angezündet und Santanamusik aus Ihrem ersten piepsigen Kassettenrekorder gehört. Vielleicht konnten Sie auch mit Ihrem Fernseher auch nur ARD und ZDF in schwarzweiß empfangen? 1972 wurde zum ersten Mal die Sendung mit der Maus ausgestrahlt. Wer erinnert sich noch an den Kli-Kla-Klawitta-Bus oder an die Rappelkiste? Die dicke Clementine und die Prilblumen wurden zum Kult.

Mode Style

Style der 70er Jahre

Der Mann der 70er trug unbedingt Kotletten. Das wichtigste Utensil für die gescheitelte Fönfrisur der Damen im 70er Jahre Style: die Rundbürste. Auf sie konnte ebenso wenig verzichtet werden wie auf hautenge orange-braune Ringelpullover aus 100 % Polyester (70er Jahre Mode). Die Schlaghose schloss man am besten auf dem Rücken liegend, während man die Luft anhielt. Noch schnell in die Schuhe mit den Plateau-Sohlen geschlüpft und schon konnte es mit dem VW-Käfer zur Disco gehen. Apropos "Disco". "Licht aus - Spot an" hieß es zum ersten Mal 1975, und der Käfer? Er war im Jahre 1972 mit über 15 Mio. Exemplaren das meist gebaute Auto der Welt.

Der Käfer - Kultauto der 70er

Hippies

1970 wurde der Begriff "Umweltschutz" geprägt, und Greenpeace entstand. Durch steigende Ölpreise begann eine Wirtschaftskrise mit Arbeitslosigkeit vor allem bei den jungen Leuten. Viele Jugendliche, die vorher politisch engagiert waren, wandten sich nun den Problemen ihres Innenlebens zu. Man sprach von der neuen Innerlichkeit, einer neuen Religiosität. Sie folgten verschiedenen Lehren von Gurus, Yogis und Swamis. Jugendliche schlossen sich den "Jesus People", "Jesus Freaks" oder den "Kindern Gottes" an. Man tingelte in wallenden Phantasiekostümen als moderne Wiedertäufer durch die Fußgängerzone. Gleichzeitig war die Vermarktung des Neuen Testaments durch die Unterhaltungsmedien in vollem Gange. Vor diesem Hintergrund ist auch der enorme Erfolg der Rock-Oper "Jesus Christ Superstar" zu sehen.

Wohnstyle

Diese groovigen und glamourösen Möbelstücke und Accessoires des 70er Jahre Wohnstils haben in letzter Zeit ein Comeback in den Wohnzimmern gefeiert. Nicht nur bei Sammlern sind sie sehr beliebt, auch die Generation die in den 70er Jahren aufgewachsen ist, findet wieder an diesem Stil Gefallen. Da ist zum Beispiel der farbenfrohe Stuhl des weltbekannten Designers Eero Arnio. Viele lassen sich heute noch bei der Einrichtung von dem farbenfrohen 70er Jahre Wohnstil inspirieren. Um das Zimmer in der Art dieses Jahrzehnts einzurichten gibt es einige Möglichkeiten, etwa Lavalampen, gemusterte Tapeten oder Möbel aus Kunststoff. Viele Objekte geben einem ansonsten schlichten Wohnzimmer einen neuen, angesagten Look. So gehören zum 70er Jahre Wohnstil auch große Partyschalen oder Sitzgelegenheiten von dem "Soft-Edge-Designer" Luigi Colani. Diese organisch geformten Sitzmöbel waren meist in den beliebten Farben Braun, Orange oder Gelb gehalten. Synthetischen Materialien wie Plastik oder Schaumstoff führten - dank Ihrer einfachen Verarbeitungsweise - zu immer neuen Möbelformen. Insgesamt waren dies alles Einrichtungen eines sehr bunten Jahrzehnts, was noch immer für viele Design-Liebhaber heute von ganz besonderem Reiz ist.

70er Style

Ob man nun an Bonanzafahrräder, Klack-Klack-Kugeln, Flipper, Conny Cramer oder mit Stoff bezogene Telefone mit Wählscheibe denkt: Die 70er waren etwas ganz Besonderes.

Mehr Infos zur 70er Jahre Mode, 70er Jahre Frisuren, 70er Jahre Musik, 70er Jahre Filme oder 70er Jahre Geschichte finden Sie unter den entsprechenden Links.

Bewerten Sie diesen Artikel:

70erStyle Bewertung: 2.3/5 (188 Stimmen)