20er Jahre Style



Der Ausdruck "Goldene Zwanziger" ist ganz gewiss auch Ihnen geläufig. Bis heute wird diese Bezeichnung mit dem besonderen 20er Jahre Style als Ausdruck eines Lebensgefühls verbunden, das von großer Amüsierwilligkeit der Menschen geprägt war. Dies trifft insbesondere auf die Zeit von 1924 bis 1929 zu, in der ein kurzer wirtschaftlicher Aufschwung Gelegenheit gab, die sorgenvollen Nachkriegsjahre zu vergessen. Es entwickelte sich eine vielfältige Unterhaltungsindustrie, welche zahlreiche Möglichkeiten der Zerstreuung bot. Insbesondere das Kino erlebte eine Blütezeit: In riesigen Sälen wurden die Stummfilme teils von Orchestern begleitet, bevor der Tonfilm seit 1927 Deutschland eroberte.

Stadt der Träume und Sehnsüchte war Berlin, welches der Anziehungspunkt für viele vergnügungssüchtige junge Leute wurde. In den unzähligen Bars und Nachtclubs wurde zu Charleston, Jazz und Swing getanzt. Gekennzeichnet war das Leben in der Stadt durch eine allgemeine Lockerung der Sitten.

Pornographie wurde zunehmend geduldet; es blühten die Prostitution und der Rauschgifthandel, insbesondere Kokain wurde zur vielfach konsumierten Modedroge. Der Frauenüberschuss nach dem 1. Weltkrieg führte zu einer neu definierten Rolle der Geschlechter. Frauen traten nun häufig mit größerem Selbstvertrauen auf und eroberten neue Berufsfelder.

Mode Style

Style der 20er Jahre

Dieser Wandel fand auch in einem modisch eigenständigen 20er Jahre Style seinen Ausdruck: Der Bubikopf wurde zum favorisierten Haarschnitt, lange Zigarettenspitzen bewiesen eine mondäne Lebensart. Zum Ausgehen schmückte sich die Damenwelt mit opulenten Accessoires; großer Schmuck, Federboas und Stirnbänder ergänzen dabei die Abendgarderobe. Auch die Herrenmode wurde zunehmend legerer und verzichtete auf allzu steife Konventionen. Bei festlichen Anlässen kam der leichte, aber förmliche Tagesanzug in Mode.

Wohnstyle

Bei der Einrichtung zeigte man seinen modischen Geschmack vor allem durch die Verwendung sachlicher und einfacher Möbel. Die Räume wurden nur spärlich möbliert, die Formen waren modern und geradlinig und setzten damit bewusst einen Kontrapunkt zu dem als zu verspielt empfundenen Jugendstil. Dieser für den 20er Jahre Style typische Kunststil wurde unter dem Namen Art Deco berühmt.

Haben Sie auch gehört, dass es unmodern ist, noch seine Wände zu tapezieren? Auch das gab es bereits einmal in den 20er Jahren. Ausgelöst wurde diese Entwicklung vor allem durch die Papierknappheit der Nachkriegszeit- die Menschen machten daraus kurzerhand einen Trend und strichen ihre Wände bevorzugt in Pastelltönen.

Mehr Infos zur 20er Jahre Mode, 20er Jahre Frisuren, 20er Jahre Musik, 20er Jahre Filme oder 20er Jahre Geschichte finden Sie unter den entsprechenden Links.

Bewerten Sie diesen Artikel:

20erStyle Bewertung: 2.2/5 (192 Stimmen)